Social icons

Samstag, November 14, 2015

HEALTHY BREAKFAST

Heute einen neuen Post zu starten, fällt mir echt schwer. Das was gestern Nacht in Frankreich passiert ist, ist unheimlich schrecklich und überhaupt nicht in Worte zu fassen. Eigentlich wollte ich ja gestern extra bisschen früher in's Bett, um heute morgen den neuen Post zu schreiben. Daraus wurde dann aber leider nichts, weil mich dieses Ereignis echt noch total gefesselt und zum nachdenken angeregt hat.
Nichts desto trotz geht es heute bei mir ums Frühstück. Und das konnte ich heute früh dann auch gut gebrauchen. Ehrlich gesagt, mach ich selten Frühstück. Aber wenn, dann wird mega aufgetischt! :D
Und heute ist es noch dazu wahnsinnig gesund. Ich hab für euch 3 Quinoa-Rezepte rausgesucht und sie für euch getestet. Einmal Quinoa mit Apfel und Zimt, Quinoa-Bananencreme und das fruchtige Frühstück mit Beeren.
 
Was? Quinoa? - Wissenswertes:
Einige von euch werden Quinoa schon kennen, aber oft wird es nur als bei Beilage oder als Salattopping verwendet. Dabei kann man aus Quinoa auch ein eigenes Gericht machen!
Quinoa ist ein Superfood aus Südamerika. Selbst die Inkas kochten schon damit und betrachteten es als "Heilige Nahrung". Und das hat auch seinen Grund! Es enthält wichtige Mineralien, Vitamine und Aminosäuren, die der Körper täglich braucht. Die Fettsäuren darin sind über 50 Prozent ungesättigt. Der Nährstoffgehalt eignet sich deshalb auch besonders für Veganer. Außerdem hilft es auch gegen Migräne, beugt Trübsal vor (Das enthaltene Trypthophan hilft bei der Produktion von Glückshormonen), ist vorbeugend gegen Krebs, hilft beim Abnehmen und ist dazu auch noch  glutenfrei! (Lissy, auch du kannst das also essen :)) - ein wahres Wundermittel anscheinend. Aber genug dazu.
 
....Jetzt zu den Rezepten: (Eine Portion = Eine viertel Tasse)
 
Das fruchtige Frühstück mit Beeren
 
 
Der erste Schritt wird immer sein, das Quinoa erst mal mit einem Sieb und Wasser zu waschen!  Anschließend kocht ihr ihn mit Sojamilch (viertel Tasse), Beeren, Ahornsirup und Vanille ungefähr eine viertel Stunde gar. Wenn das geschafft ist, einfach noch Chiasamen, Mandeln (ich hab Walnüsse genommen) und Kiwistückchen oben als Topping verteilen. Und fertig ist das erste Rezept :)
 
 
Quinoa mit Apfel und Zimt
 
 
Zuerst folgen wieder die ersten Schritte, d.h. Quinoa waschen und 15 Minuten aufkochen. Dieses mal aber mit einer halben Tasse Hafermilch! 3 Minuten vorher könnt ihr ein paar gewürfelt Apfelstückchen mit in den Topf dazu geben. Zum Schluss Ahornsirup, Zimt (hab ich weggelassen) und Bananen darüber verteilen.
 
 
Quinoa-Bananencreme
 
 
Erst also wieder das Quinoa waschen, dann mit etwa einer halben Tasse Milch erhitzen und wieder 15 Minuten köcheln lassen. Anschließend 2 EL Honig dazu geben. Sobald die Creme dick wird, Zitronensaft und etwas abgeriebene Schale mit dazu geben. Jetzt den Topf vom Herd nehmen und die Masse cremig schlagen. Zum Schluss noch Bananenstückchen unterrühren oder darauf verteilen.
 
 
Mein persönliches Fazit:

Meiner Meinung nach schmeckt es ganz gut, trotzdem werde ich doch eher bei meinem Müsli und den typischen Sachen bleiben. Mit Abstand  am besten fand ich aber das Frühstück mit den Beeren! Die Bananencreme ist mir etwas misslungen, weil mir falsche Mengenangaben gegeben wurden und dadurch die "Creme" viel zu flüssig war. 
 
 
Habt ihr davor schon mal was von Chinoa gehört oder irgendwas damit gemacht? Wenn ja, würde es mich interessieren, ob es euch geschmeckt hat (Chinoa hat ja schon einen besonderen Geschmack) und was ihr da gegessen habt :)
 
Eure Christina xx